Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Unterkünfte für Asylsuchende im Landkreis

Im Auftrag der Stadt Melle betreibt die Diakonie Osnabrück die Gemeinschaftsunterkünfte für asylsuchende Menschen in Melle-Neuenkirchen und Melle-Riemsloh.

In der ehemaligen Jugendfreizeitbildungsstätte in Neuenkirchen und in zwei Wohncontainern in Riemsloh stehen Unterbringungsmöglichkeiten für jeweils 70 Bewohnerinnen und Bewohner zur Verfügung. Die Einrichtungen sind jeweils mit Gemeinschaftsküchen und Sanitärräumen ausgestattet. Außerdem gibt es Bereiche für Kinder- und Bildungsangebote.

Die Zuweisungen für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkünfte erfolgt über die Stadt Melle unabhängig vom Status des Asylverfahrens. 
In den Unterkünften betreuen wir Menschen aus unterschiedlichen Nationen. Männer, Frauen und Kinder mit einer Vielzahl von Muttersprachen, religiösen und politischen Anschauungen leben hier gleichberechtigt und friedvoll zusammen.

Die Mitarbeitenden des Sozialdienstes stehen täglich als Ansprechpartner für die in der Einrichtung untergebrachten Menschen zur Verfügung. Dabei geht es um Fragen des alltäglichen Lebens. Sie vermitteln aber auch bei Behörden und beantworten Fragen der medizinischen Versorgung. 
Außerhalb der Dienstzeiten sind Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor Ort. 

In den Einrichtungen werden Kurse von Bildungsträgern bedarfsorientiert durchgeführt. Der engagierte Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglicht ergänzende Unterstützungsangebote bei der Betreuung und Begleitung der Bewohner und trägt maßgeblich zur Akzeptanz der in den Gemeinden untergebrachten Geflüchteten bei.

Gemeinschaftsunterkünfte für Asylsuchende

Melle-Neuenkirchen

Melle-Neuenkirchen
Wieboldstraße 7
49326 Melle-Neuenkirchen

Telefon 05428 2233

Melle-Riemsloh

Melle-Riemsloh
Herforder Straße 29
49328 Melle-Riemsloh

Telefon 05428 2233

Zurück zum Seitenanfang