Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Prävention für Einrichtungen

Klasse2000 – Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule

Gesund, stark und selbstbewusst – sollen Kinder heranwachsen. Dabei unterstützt sie Klasse2000, das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule. Im Schuljahr 2007/08 beteiligen sich über 290.000 Kinder aus mehr als 12.000 Klassen daran. 

Förderung von Lebenskompetenzen
Das Programm fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit. Es vermittelt Wissen über den Körper und gibt praktische Tipps zur gesunden Ernährung und Bewegung. Es fördert außerdem die persönlichen und sozialen Kompetenzen sowie das Selbstwertgefühl der Kinder. So werden sie dabei unterstützt, ihr Leben ohne Sucht, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern. 

Wie Klasse2000 arbeitet
Klasse2000 wirkt frühzeitig und kontinuierlich: Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und setzt dabei auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften, externen Gesundheitsförderern und Eltern. Pro Schuljahr gestalten die Lehrkräfte ca. 12 Klasse2000-Unterrichtseinheiten, für die sie praxiserprobtes Unterrichtsmaterial erhalten. Für weitere zwei bis drei Unterrichtseinheiten kommen die speziell geschulten Klasse2000-Gesundheitsförderer in die Schule. Da sie mit den Kindern besondere Stunden durchführen, die großen Spaß machen, wird Klasse2000 für viele Kinder zu einem Höhepunkt im Schulalltag. 

Die Themen
Themen von Klasse2000 sind z.B.: den Körper kennen lernen (Atmung, Bewegung, Verdauung, Herz-Kreislauf-Funktion), gesund und lecker essen, sich regelmäßig bewegen und entspannen, mit Gefühlen umgehen und Probleme lösen, im Team zusammen arbeiten und Konflikte gewaltfrei lösen, Tabak und Alkohol kritisch beurteilen, Werbung durchschauen, Nein sagen können trotz Gruppendruck.

Evaluation
Das Programm wird auf der Basis einer ständigen Evaluation und neuer wissenschaftlicher Ergebnisse laufend überarbeitet und aktualisiert. Die positiven Effekte des Programms auf das Rauchverhalten konnten nachgewiesen werden, zur Zeit wird in Hessen eine vierjährige Studie über die Effekte des Programms durchgeführt. 

Die Finanzierung
Träger des Programms ist der gemeinnützige „Verein Programm Klasse2000 e.V.“. Finanziert wird Klasse2000 über Spenden, meist in Form von Patenschaften für einzelne Klassen (240 € pro Klasse und Schuljahr). Der Verein trägt das DZI Spenden-Siegel.

Kontakt und weitere Informationen: 

Integratives Beratungszentrum
Riemsloher Straße 5
49324 Melle
Telefon 05422 9400-80
ib@remove-this.diakonie-os.de

oder 

Regionale Koordination Niedersachsen Nord
Iris Kluge
Telefon 05441 509-048
reg-niedersa-nord@remove-this.klasse2000.de
​​​​​​​www.klasse2000.de​​​​​​​​​​​​​​

Zurück zum Seitenanfang