Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Hilfe in Zeiten der Krise – Diakonie-Beratungsstellen sind geöffnet

Für Menschen mit Beratungsbedarf sind persönliche Ansprechpartner ganz besonders wichtig – auch, bzw. insbesondere in der Corona-Krise. Hierfür sind alle Beratungsstellen der Diakonie Osnabrück geöffnet.

„Wir möchten alle Menschen, die Beratungsbedarf in Lebenskrisen, für Familien- und Erziehungsfragen, bei Suchterkrankungen und anderen Schwierigkeiten haben, noch einmal ganz besonders ermutigen, auch in der anhaltenden Corona-Krise Kontakt mit uns aufzunehmen – wir sind für alle Menschen da!“, so Christiane Mollenhauer, Geschäftsführerin der Diakonie Osnabrück für den Bereich Beratung, Behandlung und Betreuung. Bei den persönlichen Gesprächen gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz in allen Einrichtungen zu tragen. „Um alle notwendigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, bitten wir lediglich um eine vorherige telefonische Anmeldung“, so Mollenhauer weiter. Gruppenangebote in den Beratungsstellen, die zeitweise wegen der Corona-Krise ausgesetzt werden mussten, dürfen seit kurzem wieder stattfinden. Das Café Connection und Café Oase waren seit Ausbruch der Pandemie durchgehend für Klientinnen und Klienten für Beratungsgespräche geöffnet. „Wir hoffen, unser Angebot auch in den Cafés baldmöglichst wieder auf das gesamte Spektrum ausweiten zu können, aber das wird die weitere Entwicklung zeigen. Auf alle Fälle sind wir für die Menschen da, niemand soll ungehört bleiben!“, so Mollenhauer abschließend.

Die Öffnungszeiten aller Einrichtungen finden Interessierte auf www.diakonie-os.de

Zurück zum Seitenanfang