Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Diakonie Osnabrück Teil des Bündnisses Demokrat_innenFürRespekt

Demokratische Haltung muss nicht laut sein. Sie ist da, wo miteinander gesprochen wird. Keinen Platz haben Hass und Hetze!

Deswegen wurde am vergangenen Samstag, 5.2., in Osnabrück zu einem gemeinsamen Bekenntnis aufgerufen. Gemeinsam mit rund 30 Teilnehmer*innen setzte auch die Diakonie Osnabrück am Platz hinter der Katharinenkirche im Rahmen des Aktionstages mit Musik, Plakaten und vielen Gesprächen ein Zeichen für Meinungsvielfalt und Demokratie.

„Wir sind im Rahmen des Bündnisses Demokrat_innenFürRespekt hier als Diakonie mit vertreten, weil wir für Freiheit, Solidarität, Respekt und Demokratie stehen“, so Friedemann Pannen, Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück zu Beginn seiner Rede. „Wir sind hier, weil wir im Gespräch bleiben wollen mit denjenigen, die skeptisch sind, die sich sorgen, die Angst haben.“

Damit griff Friedemann Pannen auf, was das gesamte Bündnis eint: Meinungsvielfalt und ein respektvolles Miteinander – insbesondere dann, wenn eine Meinung nicht zu 100% der eigenen entspricht.

Klar positionierte sich Pannen im Namen der Diakonie auch noch einmal zum Thema Impfen und bezeichnete dies als „den zentralen Weg aus der Pandemie.“ So sei es in diesen pandemischen Zeiten die moralische Pflicht, sich impfen zu lassen – schließlich erfordere Freiheit die Solidarität aller. Kritisch äußerte sich der Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück jedoch zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Sie gefährde in weiten Teilen die Versorgung von kranken und alten Menschen. Und statt erneut die Pflegekräfte in den Fokus der Pandemiebekämpfung zu rücken, forderte er die Erarbeitung eines ethisch vertretbaren, verfassungsrechtlich sicheren und praktikablen Vorschlags für eine allgemeinem Impfpflicht. „Impfen ist nämlich nicht eine verantwortliche Handlung einzelner, sondern die der ganzen Gesellschaft“, so Pannen abschließend.

Der Aktionstag am vergangenen Samstag war nur der Auftakt – über weitere Termine werden wir selbstverständlich frühzeitig informieren.

www.respekt-os.de

Zurück zum Seitenanfang