Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Diakonie in Aktion - Luftballons für die Kleinen und Keks-Tütchen für die Großen

Die Besucher*innen des Meller Wochenmarktes wurden von der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück gGmbH an diesem Wochenende mit Luftballons und Keksen begrüßt.

Anlass bot die Woche der Diakonie mit ihrem diesjährigen Motto: Füreinander. Füreinander, das heißt da sein, Unterstützung anbieten und Menschen mit ihren Problemen und Sorgen nicht alleine lassen. Für die Diakonie gilt das nicht nur in dieser Gedenkwoche, sondern das ganze Jahr über. Mitarbeiter*innen aus vier Geschäftsbereichen – Migration und Integration, Suchthilfe, Gefährdetenhilfe und Psychologische Beratung – haben sich zusammengetan und sich für diese gemeinsame Aktionsform entschieden. Denn jeder Geschäftsbereich hat Angebote in Form von Beratungsstellen oder Unterkünften in Melle zu bieten.

Die Wohnungslosenhilfe berät und unterstützt Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen und hält auch, in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Melle (ACKiM), Schlafplätze für umherreisende Wohnungslose bereit. Die Suchthilfe unterstützt u.a. mit MPU-Kursen nach dem Entzug des Führerscheins bis hin zu ambulanten Therapiegruppen für Menschen mit einem Suchtproblem. In Riemsloh, Neuenkirchen und Oldendorf gibt es für geflüchtete Menschen aus verschiedenen Nationen Unterkünfte und Hilfe. Und das Integrative Beratungszentrum bietet sowohl eine Schwangerenberatung, eine Familien- und Erziehungsberatung als auch eine Paar- und Lebensberatung an. Die Einwohner*innen aus Melle waren überrascht wie vielfältig die Beratungsangebote vor Ort sind. Einige lobten das Engagement und die Kontinuität, mit der die Hilfe schon über so viele Jahre vor Ort geleistet wird. Trotz aller individueller Selbstverwirklichungstendenzen in unserer Gesellschaft hat die Aktion gezeigt, wie sehr wir als Menschen und als Gesellschaft ein Füreinander brauchen und wo dieses bereits gelebt wird – nicht nur in institutionalisierter Form, sondern auch im Privaten und Alltäglichen.

Zurück zum Seitenanfang