Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Weihnachts-Wunder-Tüten für Wohnungslose – DiakonieStiftung Osnabrücker Land bittet um Spenden

Ohne Wohnung leben ist im Winter besonders schwer, und Corona bringt für Menschen ohne Obdach noch mehr Nöte mit sich. Ihr Alltag ist mühselig, Hygienevorschriften sind nicht so leicht einzuhalten. Wenn andere Menschen bei Kerzenlicht und Keksen besinnlich den Advent begehen, müssen sie sich um ein Dach über dem Kopf sorgen. Die DiakonieStiftung Osnabrücker Land bittet um Spenden, um wohnungslosen Menschen mit einer Weihnachts-Wunder-Tüte eine kleine Weihnachtsfreude zu schenken. Susanne Meier-Wiedenbach, Kirchenkreissozialarbeiterin in Georgsmarienhütte, kennt ihre Sorgen und arbeitet mit der Diakonie-Wohnungslosenhilfe eng zusammen: „Die end- und erfolglose Suche nach angemessenem Wohnraum kann der erste Schritt in die Wohnungslosigkeit sein. Nicht nur die äußerlichen Lebensumstände sind dann sehr beschwerlich. In der Weihnachtszeit wird oft auch die Einsamkeit bedrängend.“ Gerhard Töller, Geschäftsführer der DiakonieStiftung, bittet um Spenden für die unmittelbare Hilfe in Form von Weihnachts-Wunder-Tüten: „Lassen Sie diese kleinen Wunder wahr werden. Helfen Sie mit Ihrer Spende. Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende der Diakonie werden Päckchen packen mit Hygieneartikeln, mit Mützen, Handschuhen und Süßigkeiten und verteilen.“

Spende können eingezahlt werden auf das Konto der DiakonieStiftung bei der Kreissparkasse Melle, IBAN DE68 2655 2286 01611279 23, Verwendungszweck „Wundertüten“.

Doris Schmidtke, Diakoniepastorin i.R. erinnert. „Vergessen Sie nicht, Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger zu notieren, damit wir Ihnen eine Spendenquittung und einen Dank schicken können.“

Übrigens: Die ambulante Hilfe der Diakonie für Wohnungslose bietet Beratung und Unterstützung im ganzen südlichen Landkreis Osnabrück an, u.a. in Hagen a.T.W., in Georgsmarienhütte, in Bad Iburg und in Glandorf, In der ökumenischen Übernachtungsstelle in Melle können wohnungslose Menschen im Moment wegen Corona eine ganze Woche bleiben. In Georgsmarienhütte und in Glandorf gibt es ebenfalls Übernachtungsstellen.

Zurück zum Seitenanfang