Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Ukraine: Diakonie Osnabrück trifft Vorbereitungen

Die Stadt Osnabrück und die Kommunen im Landkreis bereiten sich auf die Ankunft ukrainischer Flüchtlinge vor. Auch die Diakonie Osnabrück trifft Vorbereitungen und lotet derzeit Möglichkeiten der konkreten Unterstützung durch Sachspenden bzw. bei der Wohnraumvermittlung aus.

Die Diakonie Osnabrück hat der Stadt und dem Landkreis Osnabrück bereits Unterstützung bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen angeboten und steht in Kontakt zu den jeweiligen Ansprechpartnern. Das betrifft zum einen die Begleitung der Geflüchteten hier vor Ort in den Kommunen und des Weiteren die Unterstützung bei der Vermittlung von Wohnraum. Derzeit wird geprüft, welche Immobilien der Diakonie Osnabrück so zu ertüchtigen sind, dass diese in enger Abstimmung mit der Stadt als Wohnraum zur Verfügung gesetllt werden können.

Auch in der Mitarbeiterschaft der Diakonie Osnabrück gibt es vielfältige Beziehungen zu Verwandten und Bekannten in dem Kriegsgebiet bzw. zu bereits in die Region Osnabrück geflohenen Frauen und Kinder. Hier lotet die Diakonie Osnabrück Möglichkeiten der konkreten Unterstützung durch Sachspenden bzw. bei der Wohnraumvermittlung aus.

Schließlich unterstützt die Diakonie Osnabrück aktiv Spendenaufrufe der Diakonie-Katastrophenhilfe, nähere Informationen sind unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de zu finden.

Zurück zum Seitenanfang