Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Rotaract backt für das DiakonieBISTRO Plätzchen

Pünktlich zum Nikolaustag waren die Plätzchen fertig und wurden, liebevoll verpackt in Tüten, den Vertreterinnen des DiakonieBISTROs in den Räumen des Café Oase übergeben.
Coronabedingt konnte in diesem Jahr keine Nikolausfeier für die Gäste des DiakonieBISTROs stattfinden, weil der Mittagstisch wie bei allen Restaurants geschlossen ist. Aber da der „Außer-Haus-Verkauf“ noch stattfindet und einige Gäste einen Henkelmann per Fahrradkurier bekommen, wurden die Plätzchen doch noch an die richtigen Adressaten ausgegeben, so dass Nikolaus nicht ganz ausfallen musste.
Die Bäcker/-innen waren Mitglieder der Jugendorganisation Rotaract ( ROTARy in ACTion),
die durch ihr soziales Engagement nicht zum ersten Mal für die Diakonie aktiv waren.
Das DiakonieBISTRO, ein Kooperationsprojekt von der EV.luth. Kirchengemeinde St. Marien und dem Diakonischen Werk, das seit zwölf Jahren den Mittagstisch für Leib und Seele für Menschen mit geringem Einkommen anbietet, hofft, möglichst bald wieder die Türen öffnen zu können.

Zurück zum Seitenanfang