Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück – Stephan Wilinski folgt Gerhard Töller

Der Aufsichtsrat der Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH hat Stephan Wilinski aus Herrnhut zum neuen kaufmännischen Geschäftsführer berufen. Er wird somit Nachfolger von Gerhard Töller, der Ende Juni in den Ruhestand eintreten wird.

„Wir freuen uns, mit Herrn Wilinski eine diakonische Persönlichkeit für unsere Diakonie in Osnabrück gewonnen zu haben“, sagt Doris Schmidtke, Aufsichtsratsvorsitzende der Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH und fährt fort: „Herr Wilinski bringt langjährige Leitungserfahrung in einer sehr gut aufgestellten Diakonie in Sachsen mit. Er kennt die Geschäftsfelder unserer Diakonie hier in Osnabrück aus seiner jetzigen Tätigkeit und wird die Arbeit der Diakonie Osnabrück gemeinsam mit dem theologischen Geschäftsführer, Friedemann Pannen, in eine gute Zukunft führen.“

Stephan Wilinski ist seit 2005 Kaufmännischer Vorstand der Herrnhuter Diakonie in Sachsen. Er hat seine berufliche Laufbahn in der ehemaligen DDR als Sattler begonnen. Es folgten Ausbildungen zum Industriekaufmann und Geprüfter Bilanzbuchhalter. 2012 schloss Wilinski den Masterstudiengang Diakoniemanagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel erfolgreich ab. Der in Berlin geborene Wilinski ist heute 49 Jahre alt und mit einer Sozialpädagogin verheiratet. Sie haben vier erwachsene Kinder.

„Ein in der Evangelischen Kirche fest verankertes diakonisches Unternehmen dieser Größenordnung leiten zu können, ist mir eine große Freude“, sagt Wilinski und betont: „Ich will die neue Aufgabe in der Diakonie Osnabrück unter diakonisch-theologischen, ökonomischen und sozialpolitischen Gesichtspunkten mit Engagement angehen.“

Gerhard Töller ist seit knapp 15 Jahren in der Diakonie Osnabrück tätig. Seit 2010 ist er Geschäftsführer des Diakoniewerks und seit 2016 als kaufmännischer Geschäftsführer für die Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH verantwortlich.

Mit Friedemann Pannen, dem theologischen Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück, wird Wilinski als Doppelspitze eng zusammenarbeiten. „Auf die Zusammenarbeit mit Herrn Wilinski freue ich mich sehr. Ich habe ihn als einen sehr kompetenten Kaufmann und strategisch denkenden Kollegen kennen gelernt. Die Diakonie Osnabrück wird von Herrn Wilinskis Erfahrungen profitieren“, so Pannen.
Herr Wilinski tritt sein Amt in Osnabrück am 1. August an.

Zurück zum Seitenanfang