Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

„Lauf-Flaute statt Gipfelsturm“ – Corona-Pandemie verhindert Benefizlauf der Diakoniestiftung

Am Samstag war er fest eingeplant: Der Jubiläumslauf zum 10. Osnabrücker Gipfelsturm. Aufgrund der durch die Corona-Krise notwendigen Einschränkungen musste der Benefizlauf der Diakoniestiftung - wie auch die komplette ACTIVE Dreierpack- Laufserie - in diesem April leider abgesagt und verschoben werden. Emotional war beim Organisationsteam allerdings keine Windstille zu verzeichnen: Allen Verantwortlichen gingen aufgabenbezogen zahlreiche Gedanken durch den Kopf.

„Heute hätten wir die Absperrgitter geholt“, schreibt Matthias Kisch in einer Rundmail an das Team. Er ist Leiter des Diakonie-Gartenservice und kümmert sich sonst um die Streckenmarkierung und Sicherung. Ralf Baalmann vom Cafe Oase wäre mit der Wasserversorgung für die Läuferinnen und Läufer beschäftigt gewesen. Auch die Startnummernvergabe fiel aus: die Anmeldung, die Umkleide und der Parkplatz für den Kleidungstransfer bleiben verwaist. Kein Startbogen - keine Andacht.

Ohne Startschuss gibt es keinen Wettlauf und keine Sieger, die sonst mit schmissiger Musik von der Ratskapelle beim Zieleinlauf empfangen werden. Die Preisverleihung musste leider ausfallen: „Das wäre ihr Preis gewesen!“, mit diesem Kommentar verschickt Johannes Andrews ein Blanko-Formular der Siegerurkunde. Der Geschäftsführer der Diakoniestiftung wäre selber gerne als Läufer vor der Marienkirche am Marktplatz an den Start gegangen.

„Ich hatte mich schon so sehr darauf gefreut“, schreibt Kai Wiese, Leiter des Katharina-von-Bora-Hauses: Er wäre im Mitarbeiter-Team der Diakonie Osnabrück Stadt und Land ebenfalls mitgelaufen. Er wollte den Lauf aber nicht ganz aufgeben und ist im Läufershirt vom letzten Jahr ein Stück der Gipfelsturmstrecke allein gelaufen. Ganz bis nach oben auf den Piesberg hat er den Lauf diesmal nicht vollendet: Ihm fehlte der Busshuttle zurück in die Stadt.

Alle sind sich einig: Dieses Jahr wäre ein traumhaftes Frühlingswetter gewesen. Das und natürlich Virenbefreit wünschen sich Sportler und Organisatoren nun gemeinsam für den neuen Termin am 24. April 2021. Als Veranstalter des beliebten Benefizlaufs wünscht die DiakonieStiftung Osnabrück allen, bei guter Gesundheit zu bleiben! Auf Wiedersehen – beim Gipfelsturm 2021. 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Initiator und Träger des Diakonielaufs „Osnabrücker Gipfelsturm“ ist die Diakoniestiftung Osnabrück, eine unselbständige Stiftung des Ev.-luth. Kirchenkreises. Sie verfolgt das  Ziel, Erträge aus dem Stiftungsvermögen für bedürftige Menschen und soziale Aufgaben zu verwenden und  Spenden für soziale Projekte zu sammeln.
www.diakoniestiftung-os.de    

Zurück zum Seitenanfang