Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

edelMut – Sinn voller Genuss! – Kirchlich-diakonische Arbeit sichern und fördern

Osnabrück. Die Diakonie Osnabrück startet gemeinsam mit dem Ev.-luth. Kirchenkreis und dem Frauenwerk im Sprengel das Projekt edelMut. Sie eröffnet damit ein neuartiges Geschäft mit hochwertigen gebrauchten Produkten. Das Besondere: Sämtliche Erlöse fließen direkt in kirchlich-diakonische Projekte.

Dass die Initiative edelMut wirklich sinnvoll ist und vollen Genuss bedeutet, werden alle Unterstützer schnell spüren. Ab sofort können nämlich Menschen helfen, indem sie hochwertige Kleidung, Accessoires, gut erhaltene Bücher oder Schmuck spenden. Es werden aber auch zahlreiche Ehrenamtliche gesucht, die die Waren verkaufen. Selbstverständlich unterstützen alle Kunden mit ihrem Kauf bei edelMut kirchlich-diakonisch Arbeit in Osnabrück. edelMut lädt zum Mitmachen ein und dient als Treffpunkt mitten in der Stadt.

„Wir sind schon jetzt sehr begeistert von edelMut, auch wenn das Geschäft erst Mitte November eröffnet wird!“, so Friedemann Pannen, theologischer Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück. Auch der Ev.-luth. Kirchenkreis Osnabrück und das Frauenwerk des Sprengels Osnabrücks sind von der edelMut-Idee überzeugt. „Wir freuen uns, mit dieser neuen und andersartigen Idee, Menschen zu helfen und sie in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen“, so Rita Steinbreder, Referentin für die Arbeit mit Frauen im Sprengel Osnabrück.

Damit das Konzept von edelMut aufgeht, bedarf es vieler Ehrenamtlicher, die Freude daran haben, eine der vielen Aufgaben innerhalb des Projektes zu übernehmen. „Wir suchen Menschen, die Kleidung verkaufen möchten, Personen, die neue Ware sortieren und aufbereiten, Freiwillige, die unsere Schaufenster dekorieren oder bei der Organisation des Geschäfts helfen – und vieles mehr!“, so Pannen weiter.

Eine der ersten Ehrenamtlichen, die für edelMut tätig ist, ist Kerstin Siebenborn-Ramm aus Wallenhorst: „Ich engagiere mich sehr gerne bei edelMut, weil ich sicher bin, dass mit dieser neuen Idee, vielen Menschen vor Ort geholfen wird.“

Wer mehr zum ehrenamtlichen Engagement erfahren möchte, ist herzlich zu einem der edelMut-Infoabende am Mittwoch, 26. und Freitag, 28. September jeweils um 18.00 Uhr im Haus der Kirche bei der Diakonie Osnabrück (Turmstr. 10-12) eingeladen. Friedemann Pannen betont: „Die Aufgaben sind in diesem Projekt besonders vielseitig und spannend. Alle Freiwilligen unterstützen mit ihrem Beitrag die kirchlich-diakonische Arbeit in ganz Osnabrück. Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte!“

Wer Waren zum Verkauf durch edelMut spenden möchte, kann dies ab sofort bis zur Eröffnung des Geschäfts im Wohnstift am Westerberg (Bergstr. 35 A) tun.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.edelmut-os.de

Die Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH ist eine 2016 gegründete Holding. Mit ihr bündelt die Evangelische Kirche in Stadt und Landkreis Osnabrück ihre Angebote der Alten- und Jugendhilfe, Flüchtlingsarbeit und Beratungsdienste.  2.100 Mitarbeitende sind in 40 Einrichtungen und 40 Beratungsstellen der Diakonie Osnabrück Stadt und Land tätig.

Zurück zum Seitenanfang