Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

17. April 2018 - Workshop am Gymnasium „In der Wüste“

Unter dem Titel „Radikalisierung und Salafismus“ hat das Team von HAFEZ einen Workshop am Gymnasium „In der Wüste“ in Osnabrück abgehalten. 45 Schüler des 8. Jahrgangs erarbeiteten sich zum Einstieg in Gruppen eine Definition des Radikalisierungsbegriffs und diskutierten verschiedene Faktoren von Radikalisierungsverläufen. Im Anschluss wurde der Aufklärungsfilm „Radikal“ gezeigt und im Plenum besprochen. Es folgten kurze Vorträgen zur Entstehung des Salafismus und seiner Verbreitung in Deutschland. Hierbei wurde besonders ein Schwerpunkt darauf gelegt, die Schüler dafür zu sensibilisieren, Salafismus nicht mit dem Islam als Religion gleichzusetzen. Die häufig radikalen politischen Botschaften von Salafisten müssen von den religiösen Lehren des Islam getrennt wahrgenommen werden, um keine Missverständnisse und Vorurteile zu schaffen, wie es häufig im öffentlichen Diskurs der Fall ist. Zum Abschluss wurde noch auf die immer wieder in der Öffentlichkeit geführte „Kopftuchdebatte“ eingegangen und die verschiedenen Motivationen der Diskussionsteilnehmer beleuchtet. Die vielen Nachfragen zeigten, dass das Thema „Radikalisierung und Salafismus“ bei den Schülern, trotz der Komplexität des Themas, auf großes Interesse stieß.

Zurück zum Seitenanfang