Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Wünschebäume – zu Weihnachten eine Freude machen!

Menschen aus Altenhilfeeinrichtungen zu Weihnachten einen kleinen Wunsch erfüllen? Das geht! Auch in diesem Jahr stehen im Advent wieder in vier Gemeinden Tannenbäume, geschmückt mit Wünschen von Bewohnerinnen und Bewohnern aus den jeweiligen umliegenden Altenhilfeeinrichtungen der Diakonie.

Gemeindemitglieder, Menschen aus den jeweiligen Stadtteilen und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, die kleinen Wünsche zu erfüllen. Die Aktion zeigte bereits im letzten Jahr, wie gut die Verbindung zwischen den Gemeinden, Stadtteilen und Seniorenheimen gewachsen ist.

Die Wünschebäume stehen in folgenden Kirchen:

  • Pauluskirche, An der Pauluskirche 1 mit Wünschen aus dem Haus Schinkel
  • Matthäuskirche, Moorlandstraße 67 mit Wünschen aus dem Katharina-von-Bora Haus
  • Markuskirche, Julius-Heywinkel Weg 2 mit Wünschen aus dem Küpper-Menke-Stift
  • Katharinenkirche, An der Katharinenkirche 8 mit Wünschen aus dem Haus Ledenhof und dem Bischof-Lilje Altenzentrum

Vom 1. bis zum 3. Advent (bzw. solange der Vorrat reicht) können Wunschkarten von den Bäumen gepflückt werden.

Bitte informieren Sie sich über die Zeiten, zu denen das möglich ist. Diese sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Die verschiedenen Abholzeiten entnehmen Sie gerne rechts aus dem Bild.

Die Geschenke werden von den Wunscherfüllern dann besorgt, weihnachtlich verpackt und anschließend direkt in den Einrichtungen abgegeben. In einem schönen weihnachtlichen Rahmen werden die Präsente von den Mitarbeitenden der Einrichtung überreicht und sorgen für große Freude am Heiligen Abend. Konkrete Informationen zur Abgabe der Geschenke finden Sie auf den am Baum hängenden Wunschkarten.

Bei Fragen wenden Sie sich auch gerne an:

Susanna Waller, Freiwilligenmanagerin Diakonie Osnabrück

Telefon 0541 6926-710 oder  susanna.waller@remove-this.dgep-os.de

Zurück zum Seitenanfang