Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Ökumenische Jugendhilfen für den Sozialraum Belm/ Bissendorf/ Wallenhorst

Die Ökumenischen Jugendhilfen sind eine Kooperation des Katholischen Vereins für soziale Dienste in Osnabrück e.V. (SKM), dem ambulanten Bereich der Don Bosco Katholischen Jugendhilfe und der Evangelischen Jugendhilfe gemeinnützige GmbH für den Sozialraum 4 Belm/ Bissendorf/ Wallenhorst. Koordinierender Träger ist die Evangelische Jugendhilfe. Die Arbeit umfasst die klassischen Einzelfallhilfen:

  • Sozialpädagogische Familienhilfen
  • Erziehungsbeistandschaften
  • Betreutes Wohnen für Jugendliche und junge Erwachsene nach §41 SGB VIII

Gleichzeitig sehen wir unsere Arbeit umfassender. Wir bringen uns in bestehende Netzwerke ein und sehen unsere Aufgaben darin, Ressourcen des Lebensumfeldes in unsere Arbeit einzubeziehen. Aus diesem Grunde bieten wir unterschiedlichste Gruppen an, die das Ziel haben, einzelne Kinder und Jugendliche in ihrem Lebensumfeld zu stärken. Zudem initiieren wir niedrigschwellige Projekte für unterschiedliche Zielgruppen, wie bspw. unsere Familiensprechstunde in verschiedenen Kitas im Sozialraum, unser „Chill Aktiv“ Bewegungs-Projekt für benachteiligte Familien sowie das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Modellprojekt „HAFEZ“ zur Radikalisierungsprävention im Bereich Islamismus / Salafismus. Auch die Flüchtlingssozialarbeit in Belm wird von einer Mitarbeiterin der Ökumenischen Jugendhilfen durchgeführt. Im Rahmen der ambulanten Hilfen bieten wir zudem die Möglichkeit einer aufsuchenden Familientherapie. 

Als Angestellte bei einem Träger mit christlicher Prägung haben sich die MitarbeiterInnen christlichen Grundwerten verpflichtet, die in dem pädagogischen Wirken sichtbar werden. Die Träger-Arbeitsgemeinschaft ist in Belm angesiedelt, Marktring 15, und verfügt über vielfältige räumliche Möglichkeiten.
In einem multiprofessionellen Team arbeiten SozialpädagogenInnen, SozialarbeiterInnen, ErziehungswissenschaftlerInnen, ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen, IslamwissenschaftlerInnen sowie eine Psychologin und eine Kindheitspädagogin mit den unterschiedlichsten Zusatzausbildungen (Familientherapie, Tanz- und Bewegungstherapie, Systemische Beratung, Elterncoach, gewaltfreie Kommunikation, Multifamilientherapie-TrainerIn) zusammen. Neben MitarbeiterInnen, die muttersprachlich oder auf Dolmetscher-Niveau türkisch, russisch, arabisch und Persisch sprechen, gibt es eine Kollegin mit Gebärdensprachkompetenz.
 

Bilder der Einrichtung

Aktuelles

Die Ökumenischen Jugendhilfen engagieren sich im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ für eine offene und vorurteilsfreie Gesellschaft. Über das...

Hiermit erhalten Sie eine ergänzende Ausgabe des „Chill Aktiv - Newsletters“. In diesem Newsletter finden Sie zusätzliche Freizeitangebote für den...

Zurück zum Seitenanfang