Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Angebote und Leistungen des Gerhard-Uhlhorn-Hauses

Tagesgruppenarbeit beinhaltet immer die Bestandteile:

  • pädagogisch-therapeutische Gruppenangebote
  • Eltern- / Familienarbeit 
  • Schulische Förderung
  • Besondere Angebote

Wenn Sie selber auf der Suche nach einer passenden Einrichtung sind, können Sie uns gern anrufen und sich über unsere Arbeitsweise und unser Selbstverständnis informieren. 

Über die Notwendigkeit und die Art einer Hilfe für Sie und Ihre Familie entscheiden die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Jugend, bzw. des Fachbereiches für Kinder, Jugendliche und Familien. Sollte eine teilstationäre Hilfe angezeigt sein, werden Sie bei der Auswahl der Einrichtung beteiligt. Alle Beteiligten - Sie, der zuständige Fachdienst und wir - entscheiden dann, ob wir die richtige Einrichtung sind und wie die Hilfe ausgestaltet werden soll.

Pädagogisch-therapeutische Gruppenangebote

  • Förderung der Kinder in festen Gruppen 
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen im Gruppenalltag
  • Selbstwertstärkende Maßnahmen
  • Lösungsorientierte Hilfen in Konfliktsituationen
  • Entspannungstraining und Förderung im motorischen Bereich
  • Soziales Kompetenztraining 
  • Einzelförderung und -therapie bei Bedarf
  • Aktive und attraktive Freizeitgestaltung
  • Erlebnispädagogische Angebote
  • Geschlechtsspezifische Angebote
  • Psychologische Diagnostik und Beratung

Eltern- / Familienarbeit

  • Beratung, Unterstützung und Stärkung der Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung
  • Familiengespräche
  • Aufsuchende Familienarbeit, Einbeziehung aller wichtigen Familienmitglieder und Bezugspersonen
  • intensive Unterstützung in Krisensituationen
  • Angebot von Elterngruppen
  • Multifamilientherapie
  • Video-Home-Training
  • Bei Bedarf zusätzliche Hilfen für die Familien

Schulische Förderung

  • Qualifizierte Unterstützung bei den Hausaufgaben in Kleinstgruppen (3-4 Kinder)
  • Vermittlung von Arbeitstechniken, Einsatz von Verstärkerplänen
  • Spezielle Fördermaßnahmen bei Legasthenie und Dyskalkulie
  • Enge Kooperation mit den Schulen (z.B. Hospitationen, Vereinbarung von pädagogischen Interventionen in Schule und GUH, regelmäßiger Kontakt zu Lehrkräften und Schulsozialarbeit)
  • Förderung im Bereich der Feinmotorik, Wahrnehmung und Konzentration

Besondere Angebote

  • Ergotherapeutische Einzel- oder Kleingruppenförderung 
  • Eine Gruppe für ältere Kinder bzw. Jugendliche (bis 16 Jahre)
  • Flexibler Förderungsumfang (1 bis 5 Tage) in Abhängigkeit vom Einzelfall und von der Gruppensituation
  • Möglichkeit der Kombination von ambulanten und teilstationären Hilfen, z.B. in Form von begleitender intensiver Familienarbeit, von Schulbegleitung etc. 
  • Nachbetreuung
  • Clearing-Aufträge (ggf. in Kooperation mit ambulanten Hilfen)
  • Logopädie in der Einrichtung durch externe Fachkräfte (mit ärztl. Verordnung)
Zurück zum Seitenanfang