Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Eltern-Kind-Haus

Das Eltern-Kind-Haus ist eine seit 1983 bestehende Mutter-/ Vater-Kind-Einrichtung. Im Haus an der Iburger Str. 185 in Osnabrück können 12 schwangere Frauen, Mütter/ Väter und deren Kind(er) in Apartments, Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen leben und betreut werden. Die Wohnungen sind möbliert und werden den individuellen Bedürfnissen der Familie entsprechend ausgestattet.

Wir stärken Mütter und Väter in ihrer Persönlichkeit. Unser Ziel ist es, zu Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zu befähigen. Eigenverantwortung bedeutet auch die Befähigung der Eltern, die Verantwortung für die Versorgung und Erziehung des(r) Kindes(r) zu übernehmen.

Das vollstationäre Angebot, das auch die Betreuung in der Nacht gewährleistet, besteht aus Hilfen zur Persönlichkeitsentwicklung, lebenspraktischen Hilfen (Haushalt, Geldeinteilung, Behördengänge), vielfältigen Hilfen zur Versorgung und Erziehung der Kinder, Mutter-/ Vater-Kind-Angeboten, Entlastungsangeboten und Hilfen zur Entwicklung von Zukunftsperspektiven.

Die Betreuung von Paaren ist über Einzelvereinbarungen mit den Jugendämtern möglich. Hierauf besteht allerdings bisher kein Rechtsanspruch, es handelt sich um eine freiwillige Leistung der Jugendämter.

Die Nachbetreuung in der eigenen Wohnung nach dem Auszug aus dem Eltern-Kind-Haus ist im Bereich der Stadt und des Landkreises Osnabrück möglich.

Die Hilfe wird in der Regel über §19 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe Gesetz) durch die örtlichen Jugendämter finanziert.

Bilder der Einrichtung

Zurück zum Seitenanfang