Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Niedersächsische Akademie für Fachberufe im Gesundheitswesen

1. Veranstalter 
Veranstalter ist die Niedersächsische Akademie für Fachberufe im Gesundheitswesen, Träger: DIOS-Diakonie Osnabrück Stadt und Land gemeinnützige GmbH; eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Osnabrück HRB 209653; Steuer-Nr. 66/270/14363, Telefon 0541 40475-623, Fax 0541 40475-19, E-Mail: kolleg@remove-this.diakonie-os.de ; im Internet erreichbar unter www.diakonie-kolleg-osnabrueck.de

2. Geltungsbereich 
Das Fortbildungsinstitut führt Seminare und Fortbildungsveranstaltungen ausschließlich nach Maßgabe dieser Allgemeinen Teilnahmebedingungen durch.

3. Inhalte der Seminar- und Fortbildungsprogramme 
3.1. Das Fort- und Weiterbildungsprogramm richtet sich Mitarbeiter/-innen im Gesundheitswesen. 
3.2. Der Inhalt der einzelnen Veranstaltungen ist dem Internet zu entnehmen. 
3.3. Die Seminar- und/oder Fortbildungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht, auch nicht auszugsweise, ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Fortbildungsinstituts weitergegeben und – mit Ausnahme für den eigenen Gebrauch – vervielfältigt werden. 
3.4. Die Aufzeichnung der Seminare und Coachings auf Ton- und/oder Bildträger ist verboten. Wir berufen uns insoweit ausdrücklich auf das Urheberrecht, das Hausrecht und das allgemeine Persönlichkeitsrecht einschließlich des Rechtes am eigenen Wort und Bild.

4. Anmeldung und Vertragsschluss 
4.1. Die Seminar- und Fortbildungsangebote, die im Online-Buchungssystem, im Internetportal des Fortbildungsinstituts, im Seminar- und Fortbildungsprogramm, im Newsletter oder in sonstigen Medien verbreitet werden, stellen noch kein rechtsverbindliches Angebot dar. 
4.2. Ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Seminar- und/oder Fort- und/oder Weiterbildungsvertrages geht erst von der Teilnehmerin/dem Teilnehmer aus, die/der dieses Seminar und/oder Fort- und/oder Weiterbildungsprogramm durch die entsprechende Anmeldung abgibt. Die Anmeldung kann über das Online- Buchungssystem des Fortbildungsinstitutes oder per Brief oder Telefax oder E-Mail an die obige Adresse erfolgen. 
4.3. Der Vertrag zwischen dem Fortbildungsinstitut und der Teilnehmerin/dem Teilnehmer kommt zustande, wenn die Bestätigung der Anmeldung der Teilnehmerin/dem Teilnehmer zugeht. Diese Annahmeerklärung des Fortbildungsinstituts kann schriftlich oder in elektronischer Form per E-Mail erfolgen. 
4.4. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

5. Widerruf 
Sind Teilnehmerinnen/Teilnehmer Vertragspartner des Fortbildungsinstituts, haben diese als Verbraucher folgendes Widerrufsrecht: 
5.1. Widerrufsbelehrung 
Sie können Ihre Anmeldung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt ab Ausstellungsdatum der Anmeldung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Niedersächsische Akademie für Fachberufe im Gesundheitswesen, Rheiner Landstraße 147, 49078 Osnabrück, Fax 0541 40475-19 oder E-Mail: kolleg@remove-this.diakonie-os.de
5.2. Widerrufsfolgen 
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

6. Teilnahmegebühr 
6.1. Grundsätzlich enthalten die im Online-Buchungssystem, im Seminar- und Fortbildungsprogramm, im Newsletter oder in sonstigen Medien angegebenen Preise die Umsatzsteuer (Bruttopreise). 
6.2. Über die Teilnahmegebühr wird eine Rechnung ausgestellt und schriftlich übermittelt. 
6.3. Die Teilnahmegebühr ist zu Beginn des Seminars zu entrichten. 
6.4. Auf Nachfrage ist bei Weiterbildungen eine Ratenzahlung (maximal 4 Raten) möglich. Hierfür wird eine Bearbeitungsgebühr von 40 € erhoben.

7. Rücktritt und Nichtteilnahme 
7.1. Stornoerklärungen der Teilnehmerin/des Teilnehmers bedürfen der Schriftform. 
7.2. Stornierung bei Tagesveranstaltungen: Bei Stornierung bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 20,00 € incl. Umsatzsteuer fällig. Bei späteren Stornierungen wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. 
7.3. Stornierung bei Fachfort- und Weiterbildungen: Bei Stornierung bis 3 Wochen vor Beginn der Veranstaltung werden 25% der Teilnahmegebühr als pauschalierter Schadensersatzanspruch fällig. Bei Stornierung bis 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung werden 50 % der Teilnahmegebühr als pauschalierter Schadensersatzanspruch fällig. Bei späterer Stornierung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. 
7.4. Bei Nichterscheinen der Teilnehmerin/des Teilnehmers erfolgt keine Rückvergütung der Teilnahmeentgelte. 
7.5. Bei Abbruch der Teilnahme an einer Fachfortbildung und/oder Weiterbildung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Bereits gezahlte Entgelte werden nicht erstattet.

8. Ablaufänderungen und Absage von Veranstaltungen 
8.1. Das Fortbildungsinstitut behält sich die Änderung oder die Absage von Seminaren oder Fortbildungsprogrammen für den Fall eines Ausfalles des/der Dozenten/in oder bei Eintritt höherer Gewalt vor. 
8.2. Bis 10 Tagen vor Beginn des Seminars oder des Fortbildungsprogramms behält sich das Fortbildungsinstitut auch die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl vor. 
8.3 Der Austausch eines Dozenten/einer Dozentin berechtigt grundsätzlich nicht zur Stornierung, Kündigung oder zum Rücktritt vom Vertrag. 
8.4. Bei Absage einer Veranstaltung durch das Fortbildungsinstitut wird die entrichtete Teilnahmegebühr unverzüglich erstattet.

9. Abschluss des Seminar- und Fortbildungsprogramms 
Jede Teilnehmern / jeder Teilnehmer erhält nach durchgeführter Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung/ein Teilnahmezertifikat.

10. Haftung 
Die Haftung des Veranstalters für Schäden, insbesondere für solche aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl, ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten des Veranstalters, ihrer gesetzlichen Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruht. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung durch den Veranstalter oder auf einer schuldhaften Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungshilfen beruhen.

11. Datenschutz
11.1 Personenbezogene Daten, wie Namen, die Adresse, die Bankverbindung sowie die E-Mail-Adresse, werden bei der Seminaranmeldung gespeichert. 
11.2 Die Behandlung sämtlicher Daten erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten umfasst die Speicherung, Veränderung, Übermittlung, Sperrung und Löschung und Nutzung der Daten der Teilnehmerin/des Teilnehmers unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften und des Fernmeldegeheimnisses. Die Daten werden elektronisch verarbeitet und genutzt und nur solange aufbewahrt, wie es im Rahmen dieser Regelungen unter Einhaltung des anwendbaren Rechts erforderlich ist. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur, wenn das ausdrückliche Einverständnis der Teilnehmerin/des Teilnehmers vorliegt oder das Fortbildungsinstitut zur Herausgabe dieser Daten verpflichtet ist, z.B. aufgrund einer gerichtlichen Verfügung oder behördlichen Anordnung. Das Fortbildungsinstitut ist berechtigt, personenbezogene Daten zu verarbeiten und zu nutzen, soweit dies zur Werbung und zur Marktforschung für eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Gestaltung der Leistung erforderlich ist. Mit ihrer/seiner Einverständniserklärung zur Datennutzung erklärt sich die/der Teilnehmerin/der Teilnehmer einverstanden, dass ihre/seine Daten vom Fortbildungsinstitut für Marketingzwecke verwendet werden dürfen und sie/er von diesem interessante Informationen erhält. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer hat das jederzeitige Recht, ihre/seine Zustimmung zur Verwendung ihrer/seiner Daten mit Wirkung für die Zukunft per Briefpost, Fax oder E-Mail zu widerrufen. 

Osnabrück, 01.10.2018

Zurück zum Seitenanfang