Sie befinden sich hier

Aktuelles

Stilbruch – der Name ist Programm

Diakonie präsentiert in Kooperation mit Paulus-Kirchengemeinde Akustische Pop/Rockmusik mit klassischen Instrumenten

Stilbruch – der Name ist Programm

Mit Geige, Cello, Schlagzeug und Gesang hat die Band Stilbruch zuletzt auf den Kirchentagen in Berlin und Wittenberg zehntausende Zuhörer begeistert. Seit ihren Auftritten in der Pro 7 Show „Germanys next Showstars“ füllen sie in ihrer sächsischen und Berliner Heimat regelmäßig Hallen mit bis zu 600 Konzert-Besuchern. Anlässlich der Woche der Diakonie in Niedersachsen sind sie am 9. September zu Gast in Osnabrück. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr in der Paulus-Kirche im Schinkel (Ebertallee). Der Eintritt beträgt 7 Euro. Inhaber der „Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte“ für die Region Osnabrück zahlen 1 Euro.

Die drei klassisch ausgebildete, langjährig erfahrene Musiker Cellist Sebastian Maul, Geiger Eli Fabrikant und Schlagzeuger Gunnar Nilsson begeistern seit 2005 ihre Fans in ganz Europa. Der Name Stilbruch ist Programm. Die Musik ist rockige Popmusik und hat durch die ungewohnte Instrumentenzusammenstellung etwas Eigenes. Zunächst erspielten sich die Jungs auf der Straße eine große Fangemeinde  mit ihren selbstkomponierten deutschen und englischen Songs. Nach zahlreichen Fernsehauftritten und einer erfolgreichen Tournee mit ihrem  aktuellen Album „Nimm mich mit“ hat die Band im Mai diesen Jahres beim evangelischen Kirchentag mit Auftritten im Berliner Sommergarten und bei der Abschluss-Veranstaltung in der Reformationsstadt Wittenberg ihren bisherigen  Höhepunkt gefeiert.

Jetzt verlängern sie ihre „Tournee mit Auftritten in Niedersachsen. Ermöglicht wurde dies von der Diakonie in Niedersachsen, für die Stilbruch das Kampagnenlied „Die Liebe siegt!“ komponiert hat. Präsentiert wird das Konzert in Osnabrück von der Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH. „Wir freuen uns mit Stilbruch eine für die Sache der Diakonie engagierte Band in Osnabrück zu haben. Sie vermittelt neben hoher Musikalität, tiefsinnigen Texten vor allem auch Freude. Das ist auch Anliegen diakonischer Arbeit“, sagt Pastor Friedemann Pannen, theologischer Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück. Das Konzert wird in Kooperation mit der Ev.-luth. Paulus-Kirchengemeinde Osnabrück durchgeführt. Das Konzert ist Teil des diesjährigen Diakoniefestes, das am Sonntag, dem 10.9., mit einem Gottesdienst im Haus Schinkel, Buersche Str. 96 um 10 Uhr abgeschlossen wird. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Grillen im Innenhof der diakonischen Altenhilfeeinrichtung eingeladen.

Mehr Informationen zur Band unter http://www.stilbruch.tv/booking-presse


Zum Seitenanfang