Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

TSO-DATA spendet 4.000 € an den Förderverein der Jugendhilfe-Einrichtung „Haus am Schlehenbusch“

Osnabrück. Auch wenn Corona gerade viel Raum einnimmt, gehörte trotz aller Herausforderungen in diesem Jahr auch ein Gedanke des langjährigen Förderers TSO-DATA dem Haus am Schlehenbusch: So konnte der Förderverein des Haus am Schlehenbusch „Leitfunke“ Martina Freisel als Geschäftsbereichsleitung stellvertretend für die Jugendlichen im Haus eine Spende von 4.000 Euro überreichen.

„Unsere Jugendlichen leiden in der Corona-Krise besonders, da sie ihren regelmäßigen und insbesondere für sie so wichtigen Aktivitäten nicht nachgehen können. Oft fehlt hierdurch die wichtige Struktur des Tages“, erklärt Martina Freisel. Hinzu kommt, dass das Haus am Schlehenbusch direkt zu Beginn der Corona-Pandemie unter Quarantäne stand und Vieles noch ungeklärt war und ausprobiert werden musste. „Diese Zeit war besonders hart für die Jugendlichen, da sie das Haus nicht verlassen durften und zudem mit vielen Unsicherheiten zurechtkommen mussten“, so Freisel weiter.

Gabriele Busche-Pukall, Vorsitzende des Fördervereins Leitfunke, hatte sich vor ihrem jährlichen Anruf bei TSO-DATA gefragt: „Darf man in solch einer besonderen Situation, wie sie in diesem Jahr durch Corona in vielen Wirtschaftsunternehmen vorherrscht, eigentlich eine Spende erwarten?“ Doch dieser Gedanke hielt sie nicht davon ab, mit den Verantwortlichen des Unternehmens in Kontakt zu treten – und sie erhielt die Zusage. Dirk Frommeyer betonte, dass die Spende zu keiner Zeit in Frage gestellt wurde: „Für uns war klar, dass wir auch in diesem Jahr die wichtige Arbeit im Haus am Schlehenbusch unterstützen wollen, zumal unser Unternehmen glücklicherweise von der Corona-Krise wirtschaftlich nicht betroffen ist.“

Das Geld der Spende wird für die Renovierung des Gemeinschaftsraums eingesetzt. „Die Jugendlichen werden gemeinsam ihren in die Jahre gekommenen Freizeitraum renovieren: Wir brauchen Wandfarbe, ein neues Sofa, vielleicht eine Musikanlage – all das wird mit den Jugendlichen zusammen geplant und umgesetzt“, erklärt Martina Freisel. 

Gabriele Busche-Pukall betont abschließend: „Hier wird sehr gute und nachhaltige Arbeit für die Jugendlichen geleistet, deswegen unterstützen wir diese als Förderverein sehr gerne!“. Der Förderverein Leitfunke besteht seit 1992, das Unternehmen TSO-DATA ist seit 2008 Unterstützer für das Haus am Schlehenbusch.

Zurück zum Seitenanfang