Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Pflegeausbildung: Klinikum Osnabrück und Diakonie Osnabrück vereinbaren Kooperation

Das Klinikum Osnabrück und die Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH werden im Rahmen der Pflegeausbildung künftig gemeinsame Wege gehen. Der Kooperationsvertrag wurde von den Geschäftsführern Herrn Dr. Eversmeyer und Herrn Küster (Klinikum Osnabrück GmbH) und Herrn Pannen sowie Herrn Wilinski (DIOS gGmbH) am 10.02.2020 unterzeichnet.

Das Klinikum Osnabrück und die DIOS Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH werden im Rahmen der Pflegeausbildung künftig gemeinsame Wege gehen. Ab April 2020 werden somit die Auszubildenden der Diakonie Pflegeschulen Osnabrück einen Teil der praktischen Ausbildung in der stationären Akutpflege im Klinikum Osnabrück absolvieren. Die Auszubildenden des Klinikums wiederum werden künftig einen Ausbildungseinsatz in der stationären Langzeitpflege der Diakonie verbringen. Somit ist gewährleistet, dass beide Kooperationspartner auch zukünftig eine praktische Ausbildung auf hohem Niveau anbieten können.

Durch die spezialisierten Fachgebiete beider Träger werden die Auszubildenden eine abwechslungsreiche Ausbildung durchlaufen. Die stärkere Fokussierung der Berufsausbildung bedeutet gleichzeitig Zukunftssicherheit. Die vier Geschäftsführer sind sich einig: Diese Kooperation ist eine zukunftsweisende Entscheidung.

Der Leiter der Diakonie Pflegeschulen Herr Wohkittel und die Akademieleitung Frau Moldenhauer am Klinikum Osnabrück stellen fest, dass die neue Pflegeausbildung die Berufsfelder Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege generalistisch in einem neuen Berufsbild zusammenfüge. Ziel dieser Reform sei es, allen Menschen, die sich für den Pflegeberuf interessieren, eine hochwertige und zeitgemäße Ausbildung anzubieten, die den breiten beruflichen Einsatzmöglichkeiten und den Entwicklungen in der Gesellschaft und im Gesundheitswesen Rechnung trage.

Zurück zum Seitenanfang