Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Krimilesung bei edelMut: „Ropenkerl trifft Morgengrauenkiller“ mit den Autoren Melanie Jungk und Harald Keller

Am Montagabend wurde es im edelMut Geschäft schaurig: Die Autoren Melanie Jungk und Harald Keller lasen aus ihren neuesten Krimis und sorgten bei allen Zuhörern für viel Gänsehaut, aber auch das eine oder andere Schmunzeln.

Der edelMut Laden in der Hasestraße war punkt halb acht bis auf den letzten Platz gefüllt. Vorbeiziehende Spaziergänger schauten interessiert ins Geschäft und fragten sich, wer sich um diese Uhrzeit bei edelMut versammelte. Mit Auszügen aus ihren Büchern „Morgengrauenkiller“ und „Rendezvous mit dem Ropenkerl“ entführten die beiden Schriftsteller die Zuhörer an gleich mehrere Tatorte, zogen sie hinein in den Wettlauf zwischen Ermittlern und Mörder und produzierten Spannung mit der Beschreibung einer besonders finsteren Nacht. Den einen oder anderen Gast wird dieses Kribbeln wahrscheinlich noch auch auf dem dunklen Nachhauseweg begleitet haben.

Ebenfalls unter den Gästen war Oliver Moch, Leiter des Projektes „Querbeet“, das in diesem Jahr mit den edelMut-Erlösen unterstützt wird. Vor der Lesung erklärte Moch gemeinsam mit Dr. Kerstin Siebenborn-Ramm, Ehrenamtliche bei edelMut und Organisatorin des Abends, wie das Projekt für suchtkranke Menschen funktioniert. Beide standen während der Pause und nach der Veranstaltung für zahlreiche Fragen der interessierten Gäste zur Verfügung.

Nach dem literarischen Erlebnis kamen alle Gäste zusätzlich in den Genuss des „Moonlight-Shoppings“ – sie konnten nach Lust und Laune neue edelMut-Lieblingsstücke kaufen und damit gleichzeitig etwas Gutes tun. Fazit: Ein sehr gelungener Abend, der gleich mehreren Menschen auf unterschiedlichste Art gut tat und einer Wiederholung bedarf!

Zu den Autoren:
Harald Keller ist als Journalist, Buchautor und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Seine Romanfigur Ropenkerl ist eine wenig bekannte Alt-Osnabrücker Sagengestalt. Als sich im Bereich des Bürgerparks ein Mord ereignet, stellt sich den Ermittlern die Frage, ob auf dem Gertrudenberg womöglich ein moderner Ropenkerl sein Unwesen treibt. Ein Thriller mit viel Osnabrücker Lokalkolorit.

In Fürstenau siedelt Melanie Jungks Krimi „Morgengrauenkiller“, der dritte Band ihrer populären Romanreihe um das sympathische Ermittlerpaar Arne Mayer und Jasmin Krüger. Die beiden sind sich nicht immer einig – aber das sollte den Mörder nicht in falscher Sicherheit wiegen! Der unbekannte Täter treibt ein perfides Spiel: Er fordert die Kriminalisten zu einem makabren Wettstreit heraus – Landbewohner gegen Großstadtpolizisten. Dabei geht es buchstäblich um Leben und Tod. Und: In Melanie Jungks spannenden Geschichten kommt der Humor nicht zu kurz.

Zurück zum Seitenanfang