Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Flächendeckende Schuldnerberatung aus einer Hand: ökumenische Partner sind für alle Bürger des gesamten Landkreises Osnabrück da

Osnabrück. Erstmalig haben sich die seit vielen Jahren im Landkreis engagierten Träger mit ihren umfassenden Angeboten in der Schuldnerberatung zusammengetan – und den Zuschlag des Landkreises Osnabrück für die Erbringung der Schuldnerberatung im gesamten Landkreis erhalten.

Vertreten wird die Schuldnerberatungsgemeinschaft gegenüber dem Landkreis Osnabrück durch die Diakonie Osnabrück. „Wir freuen uns sehr über den ökumenischen Zusammenschluss und auf die zukünftige gemeinsame wichtige Arbeit in der Schuldnerberatung“, so Christiane Mollenhauer, Geschäftsführerin der Diakonie Osnabrück für das Geschäftsfeld Beratung, Behandlung und Betreuung. „Es ist uns sehr wichtig, den Menschen sowohl präventiv, als auch akut persönliche Unterstützung in unseren Schuldnerberatungen anzubieten – wir beraten konfessionslos und kostenfrei.“

Neben der Umsetzung einer bürgernahen Erreichbarkeit an sechs Standorten (Bersenbrück, Bramsche, Quakenbrück, Melle, Georgsmarienhütte und Dissen) hat sich ein Arbeitskreis zur fachlichen Begleitung zusammengefunden. Hier sollen aktuelle soziale Entwicklungen beobachtet und benannt werden. „Schuldnerberatungsstellen helfen, soziale und finanzielle Not – oft auch im Verborgenen – zu reduzieren. Keiner will Schulden haben und doch kommen so viele Bürger aus der Schuldenspirale nicht heraus. Schulden werden schnell zu einem Gesundheitsrisiko“, erklärt Christiane Mollenhauer. Damit wird deutlich, dass es nicht nur um das Bezahlen von Rechnungen geht, sondern auch um den Mut, sich Hilfe zu holen. Schulden haben eine eigene Dynamik. Sie rauben Lebensenergie, die Betroffene dringend brauchen, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Schuldnerberatung steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beratungsstellen sind online zu finden auf:

Zurück zum Seitenanfang