Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

1.000 Euro – Spende der Bergschule Osnabrück

Am 4. Advent fand die diesjährige Jahresabschluss-Tour der Bergschule Osnabrück statt. Traditionell führen die Guides des Bergsport-Anbieters an diesem Tag ihre Gäste kostenlos durch das Osnabrücker Land und rufen dabei zu einer Spende für eine soziale Einrichtung in der Region auf.

Diesem Ruf sind 23 Mountainbiker und 22 Wanderer gefolgt und haben am Ende der Touren die Spendendose mit 1.000 Euro gefüllt.

Diese Summe hat Matthias Guder als Leiter der Bergschule Osnabrück nun an die 1. Vorsitzende des Fördervereins Leitfunke, Gabriele Busche-Pukall, in Form eines Schecks übergeben.

Busche-Pukall, die selbst an der Wanderung teilgenommen hat und von der Resonanz beeindruckt war, freute sich sehr mit diesem Geld konkrete Projekte für das Haus am Schlehenbusch zu ermöglichen.

So erwähnte Ulrich Burke als Leiter der Jugendhilfeeinrichtung Haus am Schlehenbusch, dass durch diese Spende für einige Jugendliche unter anderem Schwimmunterricht finanziert werden kann. Außerdem werden dringend benötigte Sportgeräte neu angeschafft und sport-pädagogische Projekte umgesetzt.

Das Haus am Schlehenbusch ist eine heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung der Evangelischen Jugendhilfe Osnabrück und betreut mit den MitarbeiterInnen momentan 55 seelisch beeinträchtige junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren.

Das Konzept des Hauses verbindet pädagogische, therapeutische und schulisch-berufliche Hilfen.

Der Förderverein Leitfunke unterstützt die Arbeit der Einrichtung und sammelt Spenden, die zum Teil für Einzelhilfen verwendet werden, aber auch für Sportgeräte, Zuschüsse zu Freizeiten und spezielle pädagogische Projekte, die ohne diese Unterstützung sonst nicht möglich wären.

Zurück zum Seitenanfang